Weitere Therapien

Die Stoffwechselregulation als wesentliche Therapie wird immer wichtiger, weil der Mensch immer intensiveren Umweltbelastungen ausgesetzt ist. Einfach gesagt, wird unsere Welt immer „giftiger“ und belastet so die Entgiftungsorgane. Kann der Körper die Belastungen nicht mehr kompensieren, werden die Gifte und Schlacken dort abgelagert, wo sie erst einmal am wenigsten auffallen und Schaden machen – der Matrix, den Zellzwischenräumen. Fortschreitend werden auch die Zellen selbst geschädigt und das betreffende Gewebe bzw. Organ verliert nach und nach seine Funktionsfähigkeit.

Diese Belastungen sind mit Standard-Laboruntersuchungen, MRT, Ultraschall oder sonstigen schulmedizinischen Untersuchungen sehr schwer oder überhaupt nicht zu finden und vergiften uns so schleichend über die Zeit! Die Folge sind Krankheiten und Schmerzen ungeklärter Ursache.

Mittels osteopathischer, kinesiologischer und Biotensortestungen lässt sich das belastete Organsystem feststellen und gezielt behandeln. Das wichtigste dabei ist jedoch neben der Entgiftung und Re-Regulation des Körpers auch, den Vergiftungsverursacher zu finden und zu neutralisieren!

Häufige festgestellte Ursachen in der Praxis sind:

  • Akute oder vergangene virale und bakterielle Infektionen (Hepatitis, Pfeiffersches Drüsenfieber, Angina)
  • Chronische Entzündungsherde z. B. bei wurzelbehandelten Zähnen, Nebenhöhlen, Bauchraum
  • Materialunverträglickeit von Osteosynthesen, Zahnfüllungen oder Zahnersatz, Brustimplantaten, künstlicher Gelenkersatz
  • Bekannter / unbemerkter Schimmel in der Wohnung oder am Arbeitsplatz
  • Pilze, Parasiten, Würmer
  • Baumaterialien wie Lacke, Kleber, Kunststoffe
  • Möbel, Teppiche, Kleidung, Spielzeug usw.
  • Belastung durch Essen, vor allem Fisch (Schwermetalle, Konservierugstoffe, Weichmacher...)
  • Vergiftung / Belastung durch Medikamente oder frei verkäufliche Schmerzmittel
  • Stoffbelastungen am Arbeitsplatz (Kopiershop, Lackierer…)

Eine weitere umweltbezogene Ursache für Störungen verschiedenster Organsysteme stellt auch immer mehr Elektrosmog oder geopathische Belastung dar:

  • Wasserader am Arbeits- oder Schlafplatz
  • Häufiger Handygebrauch oder Sendemasten im Umfeld
  • W-Lan!
  • Lautsprecherboxen
  • Arbeitsplatz mit viel Elektronik bzw. Strom (Straßenbahnfahrer, Piloten, Zugführer…)

Spirituell orientierte Menschen streben danach, ihr wahres „Sein“ freizulegen, ihre wahre Bestimmung zu erkennen und sie mehr und mehr zu leben.

Dieses „Sein“, mit dem Babys und Kinder meist noch ganz natürlich verbunden sind, wird oft durch viele äußere Dinge verstellt und wir verlieren den Kontakt im Laufe der Zeit.

Negative Eindrücke schon während der Schwangerschaft, Prägungen durch Familie und Umfeld in der Kindheit, gesellschaftliche Normen und Wertevorstellungen, die nicht zu uns passen und unproduktiv verarbeitete Lebenseindrücke wirken auf unser Fühlen und Handeln. Es entstehen Verhaltens- und Glaubensmuster, die uns nicht gut tun, unglücklich machen oder sogar krank werden lassen.

Viele aktive und passive Techniken und Beschäftigungen wie Yoga, Thai Chi, Meditation, Gesprächstherapie, Familienstellen und viele mehr zielen im Grunde darauf ab, zurück zum „Sein“ zu kommen.

Die Metamorphose-Behandlung ist eine rein passive Behandlung der Lebenslinie an den Füßen, Händen und dem Kopf. Der Energiekörper wird dabei von Verletzungen, Verschlackungen und unguten Mustern, so genannten "Elementale" befreit. Dadurch wird jedem Mensch ermöglicht, seinen Lebensweg ein Stück mehr in Harmonie zu gehen. Hemmende Mechanismen auf körperlicher, psychischer und geistiger Ebene werden aufgelöst und Lebensfreude, Friedfertigkeit und Hinwendung zum Leben gefördert. Wie weit jemand diesen Weg zum inneren Frieden, zur Ausgeglichenheit und zur Liebe geht, mag vom eigenen Bestreben und aktuellem Reifegrad abhängig sein. Was reif ist, losgelassen zu werden, wird losgelassen.

Die Metamorphose-Behandlung besteht aus insgesamt 7 Behandlungen, die im Abstand von ca. 3 Wochen durchgeführt werden.

Wenn Sie sich für diese Art der Behandlung interessieren oder Fragen haben, sprechen Sie mich gerne an.